Misteltherapie


Diese Therapie wird als ergänzende Therapie bei Krebserkrankungen und ihren Vorstufen eingesetzt. Die Mistel wächst als Schmarotzer auf verschiedenen Wirtsbäumen (z.B. Apfelbaum, Pinie usw.) Seit ca. 80 Jahren ist diese Therapie ein erfolgreicher Faktor in der Komplementärmedizin bei der Behandlung von Krebserkrankungen. Ihre Entdeckung verdanken wir dem Begründer der anthroposophischen Medizin Dr. Rudolf Steiner.

Vorgehen

Das Mistelpräparat wird individuell auf den Patienten abgestimmt. Dies geschieht mit zwei Methoden:

1.mit einer Laboruntersuchung
2.mit Hilfe des RAC-Testes

Das Mistelpräparat wird in der Regel mehrfach pro Woche unter die Haut (subcutan) gespritzt. Der Patient lernt üblicherweise, dies selbst durchzuführen. Er wird dazu in unserer Praxis durch erfahrenen Mitarbeiter angeleitet.

Erstattung der Kosten

Zur Zeit wird diese Therapie von den gesetzlichen Kassen erstattet. Lediglich der RAC-Test ist eine Selbstzahlerleistung.